Benziner oder Diesel?

Hier kann über alles diskutiert werden...
Benutzeravatar
Pfiffy
Cheffe
Beiträge: 5822
Registriert: 24.02.2007 13:43
Wohnort: München
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 PS
Farbe: Nachtschwarz
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Geschlecht:

Benziner oder Diesel?

Beitrag von Pfiffy » 22.07.2014 07:28

Die Entscheidung zwischen Diesel und Benziner ist nur auf den ersten Blick einfach. VIele Faktoren spielen dabei eine Rolle. Der Fahrzeugzulieferer Bosch hat dazu eine Infografik veröffentlicht.
Infografik.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich mag's lieber französisch und oben ohne!

www.cabrio-ausfahrten.de

Benutzeravatar
Diesel-Georg
Löwenbändiger/in
Beiträge: 922
Registriert: 24.02.2007 23:02
Wohnort: Rettenbach
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l HDi FAP 110
Farbe: Nevadarot
Baujahr: 2005
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diesel-Georg » 22.07.2014 09:18

Nachdem ich ja lange nichts mehr geschrieben habe weil unser kleiner Heizölferrari nur noch als Arbeitspferd für meine Frau im Einsatz ist und das auch nur bei schlechtem Wetter, unsere Interessen liegen inzwischen beim Wohnmobil, möchte ich wenigstens zum Thema Diesel oder Benziner mal meinen Senf dazu geben.
Die oben stehende Aufstellung beinhaltet ausschließlich wirtschaftliche Gründe, warum man Diesel oder Benziner fahren sollte. Es gibt aber auch emotionale Entscheidungsgründe: wer gerne schaltfaul fährt mit relativ hohem Drehmoment bereits bei niedrigen Drehzahlen, der ist beim Diesel besser aufgehoben. Wer gerne "sportlich" fährt, Motor hoch drehend, viel schalten und schnell beschleunigend, fährt lieber Benziner. Wobei die Diesel inzwischen bei der Beschleunigung den Benzinern nicht unbedingt mehr hinterher fahren. Dazu kommt noch die Gewohnheit. Ich bin mein Leben lang Diesel gefahren und fühle mich recht unwohl, wenn ich mal einen Benziner fahren muss. Es ist einfach eine andere Charakteristik, wie das Fahrzeug auf Beschleunigung aber auch Verzögerung reagiert. Gerade beim Verzögern schätze ich die wesentlich stärker wirkende Motorbremse, wenn man beim Diesel nur vom Gas geht. Ich kann mir aber gut vorstellen, das das einen Benzinerfahrer nerven würde, wenn gleich beim heben des Gasfuß eine mehr oder weniger starke Verzögerung einsetzt. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier, hat persönlidche Prioritäten oder Abneigungen (Umweltschutz, Feinstaubausstoß, Geruchsbelästigung, ölige Zapfpistolen) und die Entscheidung Diesel oder Benziner und jetzt auch noch LPG oder CNG oder gar Elektro wird wohl nicht ausschließlich aus wirtschaftlichen Gründen fallen.
Grüße vom Diesel-Georg :i_hallo:

Benutzeravatar
Trebbler
Autobahnlinksfahrer/in
Beiträge: 39
Registriert: 24.03.2013 18:51
CC-Modell: 307cc
Motor: 2l 140PS
Farbe: schwarz wie die Nacht
Baujahr: 2007
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Benziner oder Diesel?

Beitrag von Trebbler » 16.09.2014 19:43

Eigentlich bin ich auch jahrzehnte nur Diesel gefahren.
Mein Renault Kombi ist einer der modernen 1,5l 110PS Diesel. Mit niedriger Drezahl wie früher bei den Vorkammerdieseln bequem fahren und problemlos rausbeschleunigen geht da aber nicht mehr. Lange lange Zeit geht gar nix - haste aber die notwendige Drehzahl erreicht gehts rasant.
Wir fahren auch noch einen 1,2l Benziner mit 110 PS von Renault. Ich liebe diesen Motor. Richtig sparsam und quicklebendig. In unserem Twingo mit angepasstem Fahrwerk ein Knaller.
Dem 2 Liter Benziner 140 PS im CC merkt man die Jahre schon an. OK Gewicht und so...Von den 140 PS bemerke ich nur in der Endgeschwindigkeit etwas.
Ansonsten machen sowohl der Diesel als auch der 1,2l Benziner mehr Spass und ziehen dem CC auch davon, zumal das CC Getriebe auch nicht unbedingt modern zu nennen ist.

Ich weis nicht, was an Fahrzeugen bei mir noch kommt, aber die neuen sparsamen kleinen Benzinmotoren sind dann schon mehr als eine Überlegung wert und ca 110 PS reichen allemal für mich aus

Bis dann
Der mit der Cabriofrisur

Velke

Re: Benziner oder Diesel?

Beitrag von Velke » 18.09.2014 17:28

Ich fahre Benzin. Da ich aber mit dem Auto mehr in der Stadt und Umland fahre, ist das auch vertretbar (von den Spritpreisen her zumindest).
An der Grafik von Bosch ist schon einiges richtig, würde ich sagen. So ist die Wahl zwischen Diesel und Benzin ja doch vorrangig auch davon abhängig, was für ein Fahrtyp man ist.
Mein Liebster ist Vielfahrer und Pendler (Flensburg-Berlin). Für ihn hat es sich absolut rentiert auf Diesel umzusteigen. Er spart seither mehrere 100 Euro Fahrkosten. Wenn nicht viel gefahren wird oder nur kürzere Strecken wird es vermutlich kaum ins Gewicht fallen, ob man Diesel oder Benzin fährt.

Benutzeravatar
Diesel-Georg
Löwenbändiger/in
Beiträge: 922
Registriert: 24.02.2007 23:02
Wohnort: Rettenbach
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l HDi FAP 110
Farbe: Nevadarot
Baujahr: 2005
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Benziner oder Diesel?

Beitrag von Diesel-Georg » 19.09.2014 10:26

Velke hat geschrieben:Wenn nicht viel gefahren wird oder nur kürzere Strecken wird es vermutlich kaum ins Gewicht fallen, ob man Diesel oder Benzin fährt.
Rein finanziell betrachtet macht es schon was aus, ob man bei wenig Fahrleisung Diesel oder Benziner fährt! Da dürfte der Benziener günstiger weg kommen! einmal ist der Anschaffungspreis von Ausnahmen abgesehen beim Benziner günstiger wie beim Diesel und die KFZ-Steuer ist beim Benziner auch wesentlich günstiger. Wenn wenig gefahren wird, dann fällt der günstigere Kraftstoffpreis für Diesel nicht so groß aus.
Grüße vom Diesel-Georg :i_hallo:

sudelvogel
Verbrauchs-Ausrechner/in
Beiträge: 55
Registriert: 17.08.2014 22:09
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 109 PS
Farbe: schwarz
Baujahr: 2001
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Benziner oder Diesel?

Beitrag von sudelvogel » 23.09.2014 12:20

Diesel und kurzstrecken passt nicht, für die kurzstrecken nehmen wir den Benziner und und die Langen Fahrten den Diesel.