Upgrade von 206cc auf 207cc

Alles zum Thema 207cc
Dennis49
Cabrio-Geschlossen-Fahrer/in
Beiträge: 15
Registriert: 12.12.2011 21:54
Wohnort: Essen
CC-Modell: 207cc
Motor: 1,6l 155PS
Farbe: iraniblau/silber
Baujahr: 2010

Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von Dennis49 » 11.01.2012 01:11

Hallo Freunde,

bin jetzt fast 4 Jahre glücklich mit meinem 206cc (Bj. 2005/ 45 Tkm) und möchte noch vor der nächsten HU im März auf einen "jungen" 207cc mit wenig km umsteigen.

Trotz des Mehrverbrauchs (ich fahre gerne "sparsam") würde ich auch einen mit der 150er-Maschine in Betracht ziehen - doch die vielen Beiträge bzgl. dessen Motorprobleme schrecken mich ab - und auf viel PS bin ich eh' nicht unbedingt versessen - bin wohl eher der Gourmet-Typ beim Fahren wie beim Essen, beim Trinken .. und auch sonst.

Ich bitte euch nun um Tips bzw. Hinweise worauf ich achten sollte - gibt es eine Serie (Fahrzeug-Nr. / Bj.Monate), welche zu meiden sind - Zubehör welches nur Ärger macht - Mehrverbrauch der Automatik o.ä.?

Bin für jeden Hinweis dankbar. :i_help:
Dennis

Lestate

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von Lestate » 13.01.2012 19:44

Hallo Dennis,
ich hatte Ende letzten Jahres die gleiche Entscheidung zu treffen. War vorher stolzer Besitzer eines 206cc (120PS, Bj. 2005, 120.000KM), bis Ende Oktober ein böser LKW meinem armen Weggefährten buchstäblich die Rücklichter ausblies - Totalschaden :-(
Hab mich dann für einen 2008er 207cc (150THP, Platinum, Vollausstattung, 56.000Km) entschieden und kann sagen, dass ich damit null Probleme habe. Hatte die Kutsche natürlich vor Kauf auf Herz und Nieren bei einem unabhängigen Sachverständigen checken lassen. Mit ner KFZ-Rechtschutz (für wenig Geld zu haben) könnte man den nämlich bei ner Fehlbegutachtung in Regress nehmen!
Klar ist ein Gutachten nicht ganz billig, aber wenn man selbst etwas Ahnung hat, oder gute sachverständige Freunde, kann man selbst sehen, ob das angebote Auto überhaupt einem Gutachter vorgeführt wird. Ansonsten bietet z.B. ATU einen günstigen Gebrauchtwagen-Check an (15-25€), so dass man bei positiver Bewertung durch den ATU-Mann dann einen Gutachter zuziehen kann.
Mein ausersehener 207cc hatte als einzigen Fehler einen Ausfall im Display der Klimaautomatik. Rechtsseitig war eine Ziffer ausgefallen, was aber der Funktion keinen Abbruch tat. Man konnte lediglich nicht sehen ob vorne eine "1" oder "2" stand. Der Löwenhändler brabbelte was von austauschen, neuanmelden des Displays im System,blabla, 540 Euronen... Gutachter sagte Ebay (Sofortkauf 75 Euros), Selbsteinbau problemlos, ein Stecker, nix anmelden im System und gut war die Sache :-)
Bin jetzt ein glücklicher 207cc Fahrer und freu mich täglich über das schöne Auto.

No Fear

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von No Fear » 14.01.2012 12:22

Dennis49 hat geschrieben:Hallo Freunde,

bin jetzt fast 4 Jahre glücklich mit meinem 206cc (Bj. 2005/ 45 Tkm) und möchte noch vor der nächsten HU im März auf einen "jungen" 207cc mit wenig km umsteigen.

Trotz des Mehrverbrauchs (ich fahre gerne "sparsam") würde ich auch einen mit der 150er-Maschine in Betracht ziehen - doch die vielen Beiträge bzgl. dessen Motorprobleme schrecken mich ab - und auf viel PS bin ich eh' nicht unbedingt versessen - bin wohl eher der Gourmet-Typ beim Fahren wie beim Essen, beim Trinken .. und auch sonst.

Ich bitte euch nun um Tips bzw. Hinweise worauf ich achten sollte - gibt es eine Serie (Fahrzeug-Nr. / Bj.Monate), welche zu meiden sind - Zubehör welches nur Ärger macht - Mehrverbrauch der Automatik o.ä.?

Bin für jeden Hinweis dankbar. :i_help:
Dennis
Ich stand vergangenen Sommer vor der selben Entscheidung.
Aufgrund der thp Probleme v.a. bei früheren Serien wollte ich einen sehr jungen haben.
Allerdings nachdem ich mir einige Angebote eingeholt hatte, von denen eines für einen Neuwagen war, kam ich zu dem Schluss, dass es sich preislich nix nimmt, ob ich nun nen neuen fahre, nen jung gebrauchten oder meinen 206cc weiterhin....
Gerechnet auf gesamtkosten inkl. Versicherung, Sprit, steuern usw...
Letztendlich habe ich den neuen genommen :
1.der aktuelle thp156 hat ein 6-Gang Getriebe
2.sind steuerketten-Probleme nicht so wahrscheinlich wie bei einem gebrauchten
3.nen Neuwagen kannst du über pug für 30€ Vollkaskoversichern (wäre sonst über 100 im Monat gewesen)
4. Bei nem neuen kannst du recht günstig garantieverlängerungen abschließen,die auch Verschleißteile abdecken.
5. Der verbrauch im 206cc 1.6l war in der Stadt bis zu 9.5l, im 207cc 120ps kam ich mitm Leihwagen von pug auf 8.5 und wenn ich meinen thp156 207cc sportlich fahre,komme ich auf 7.5l in der Stadt (Berlin)...

6. Werden jetzt vollausgestattete cc's für unter 20k rausgehauen...ich kenne einen Händler südlich von München, der hat noch ein paar "limited Edition" für 19500 rumstehen.

Dennis49
Cabrio-Geschlossen-Fahrer/in
Beiträge: 15
Registriert: 12.12.2011 21:54
Wohnort: Essen
CC-Modell: 207cc
Motor: 1,6l 155PS
Farbe: iraniblau/silber
Baujahr: 2010

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von Dennis49 » 17.01.2012 12:32

Dank an Lestate und No Fear!
Da sind ja schon einige nützliche Tips dabei :sonne:
Ciao

Dennis49
Cabrio-Geschlossen-Fahrer/in
Beiträge: 15
Registriert: 12.12.2011 21:54
Wohnort: Essen
CC-Modell: 207cc
Motor: 1,6l 155PS
Farbe: iraniblau/silber
Baujahr: 2010

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von Dennis49 » 25.02.2014 00:21

Ich habe es nun gewagt und bin auf den 207cc Platinum umgestiegen -
Bj. 11/10 mit 30 Tkm 155er THP-Motor.
Wehmütig habe ich mich von meinem 206er verabschiedet -
wird bestimmt mal ein kultiger Oldtimer in 20 Jahren -
aber dann bin ich über 80.

Benutzeravatar
AndyCC
Autobahnlinksfahrer/in
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2013 15:59
CC-Modell: 308cc
Motor: 1,6 GTi 272PS
Farbe: Hurrican grau
Baujahr: 2017
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von AndyCC » 25.02.2014 13:40

Das hatte ich vor 4 Monaten aber mit weniger Wehmut, der 207 ist eindeutig das ausgereiftere Modell.
Nur den 2.0 Motor vermiss ich etwas, der Diesel ist mir doch zu behäbbig ^^ ab gesehen vom Spritverbrauch.

Noch kann ich mir meinen 206er Tag für Tag anschauen noch steht er in fer Garage und warten auf ein neues Herrchen...

Raimund

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von Raimund » 01.03.2014 23:37

@ Dennis49

Na dann wünsche ich dir viel Glück.
Ich bin auch vom 206er 2l auf den 207 THP umgestiegen und habe es bitter bereut. Nach nicht mal 4 Jahren und keinen 60T km habe ich diese scheiß Karre verkauft, weil er mehr in der Werkstatt stand als er gefahren ist. Hätte ich blos meinen 206er behalten :grkeule: Jetzt fahre ich Renault, der läuft wenigstens :d_zwinker:

Gruß Raimund

Benutzeravatar
roland garros
König/in der Löwen
Beiträge: 2728
Registriert: 10.10.2008 11:58
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l 110
Farbe: Tie-Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von roland garros » 02.03.2014 12:30

Der 207cc ist zwei Klassen wertiger als der 206cc, das muss man einfach mal so sagen. Von den verbauten Materialien bis zur Verarbeitung eine ganz andere Nummer.

Wäre mein 206cc nicht in so Exzellenten zustand, hätte ich schon lange auf einen 207cc gewechselt.

Den ob man Glücklich wird damit ist beim 207cc fast immer nur von Motor abhängig. VTi (mit wenigen ausnahmen) und der Diesel sind soweit völlig Problemlos, wer sich trotz der Negativen Meldungen im Netz einen THP kauft braucht sich hinterher nicht beschweren wenn er Probleme hat.

Sorry...aber das ist nun mal so. Der THP Motor ist Schrott, selbst mein Peugeot Händler verdreht nur die Augen bei dem Thema und wünscht sich die alten eigenen Motoren zurück. Der macht nämlich in jedem verbauten Peugeot Modell Probleme....nicht nur im 207cc... :erschreck: d_niemals:

Servus

RG
p.s.alles nicht so ernst nehmen, das leben ist schon ernst genug
...denk zweimal bevor du schreibst, das internet vergisst nie...!

Benutzeravatar
Feline
Ampel-Gelb-Bremser/in
Beiträge: 122
Registriert: 10.03.2010 18:57
Wohnort: Düsseldorf
CC-Modell: 207cc
Motor: 1,6 120 Vti Autom.
Farbe: Eremitage Grau Metallik
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von Feline » 02.03.2014 14:22

roland garros hat geschrieben:




Sorry...aber das ist nun mal so. Der THP Motor ist Schrott, selbst mein Peugeot Händler verdreht nur die Augen bei dem Thema und wünscht sich die alten eigenen Motoren zurück. Der macht nämlich in jedem verbauten Peugeot Modell Probleme....nicht nur im 207cc... :erschreck: d_niemals:

Servus

RG

Hallo RG,

aber welchen Motor soll man in Zukunft bei Peugeot in sein Fahrzeug einbauen lassen, wenn man keinen Diesel haben möchte :d_gutefrage: :i_help: ???
Die Primitiv-Dreizylinder 1.0l 68 VTi und 1.2l 82 VTi kann ich höchstens im neuen 108 akzeptieren
und selbst dort wäre ein Vierzylinder angenehmer.
Im 208er gibt es glücklicher Weise NOCH den 1.6l 120 VTi :-D :sonne: !!!
Aber im neuen 308 ist dieser Motor ersetzt worden durch einen 1.6l 125 THP :erschreck: :shock:
Also gibt es im 308er keinen 4 Zylinder-Benzinmotor ohne Turbo.
Hoffentlich dauert es nicht mehr lange bis die ganzen Automobilhersteller mit ihrem
Downsizingwahn auf die Schnauze fallen und diese Motoren verrecken, natürlich zu Lasten der Hersteller :sonne: !

Bis bald

Feline

Benutzeravatar
roland garros
König/in der Löwen
Beiträge: 2728
Registriert: 10.10.2008 11:58
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l 110
Farbe: Tie-Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von roland garros » 02.03.2014 21:50

Hallo Feline!

Ich befürchte die Spirale lässt sich nicht mehr umkehren. Downsizing und Turbo wird wohl die Zukunft sein. Der Turbo an sich ist ja nicht das Problem beim THP, sondern der Kettenspanner.

Wenn die neuen Motoren nicht diese Problematik haben, spricht nichts gegen einen Turbo.

Wie es bei Peugeot weitergeht wird die Zukunft bringen und was die Chinesischen Anteilseigner so vor haben. Ein Chinesischer Investor an sich muss nicht zwangsläufig schlecht sein. Bestes Beispiel ist Volvo, auch in Chinesischer Hand und es sieht bei denen nicht schlecht aus. Der Investor hält sich raus und lässt die Schweden einfach machen.

Servus

RG :d_zwinker:
p.s.alles nicht so ernst nehmen, das leben ist schon ernst genug
...denk zweimal bevor du schreibst, das internet vergisst nie...!

Benutzeravatar
AndyCC
Autobahnlinksfahrer/in
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2013 15:59
CC-Modell: 308cc
Motor: 1,6 GTi 272PS
Farbe: Hurrican grau
Baujahr: 2017
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von AndyCC » 03.03.2014 19:23

Ist nur witzig das die 200PS RCZ wohl keine Probleme machen, meine Eltern haben einen 5008 THP und der hat auch noch net gestresst...

Rauchi1966

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von Rauchi1966 » 03.03.2014 22:41

Hi Forum
Bin auch 9/2011 von einem 206cc 1.6l der als Neuwagen gekauft wurde auf einen 207cc VTI Platinum umgestiegen. Ich bereue diesen Schritt kein bisschen.
Der 207cc ist weitaus wertiger, besser verarbeitet und hat kaum Macken. Das Dach und die anderen Komponenten arbeiten problemlos. Einzige Mangos sind der etwas schwache Motor und die für mich zu schwache Klimaanlage. Ansonsten Top.

Gruß Rauchi

Benutzeravatar
AndyCC
Autobahnlinksfahrer/in
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2013 15:59
CC-Modell: 308cc
Motor: 1,6 GTi 272PS
Farbe: Hurrican grau
Baujahr: 2017
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von AndyCC » 04.03.2014 13:56

Ich sehe eher das Problem, der 207CC ist sauschwer geworden, bald 200Kg mehr wie der 206CC. Das macht schon einiges aus...beim Diesel fällt es mir gerade net so stark auf ^^

Benutzeravatar
MonacoFranze
CC-Fanatiker/in
Beiträge: 1290
Registriert: 12.03.2007 22:16
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 VTi
Farbe: schwarz
Baujahr: 2010
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von MonacoFranze » 05.03.2014 08:24

Ich bin ja auch vom 206cc auf den 207cc umgestiegen und bereue den Schritt überhaupt nicht. Der 207cc ist um Klassen das bessere Auto. Und bis auf das Dachknacken hat er bisher auch keine Mängel.

Downsizing ist heutzutage wirklich Standard. Wenig Hubraum mit Turbo ist angesagt. Dass so ein Motörchen dann keine 250000 Kilometer mehr hält interessiert die Hersteller nicht. Soll sich der Kunde doch vorher ein neues Auto kaufen!

Der 207cc ist wirklich zu schwer und der 120 VTi ist damit fast überfordert. Nachdem ich fast nur in der Stadt unterwegs bin ist mir das aber egal. Da ist mir der geringere Spritverbrauch wichtiger.

Die 200 PS THP Motoren sind eine ganz andere Ausbaustufe dieses Motors. Der 155 THP wurde offensichtlich so wie geplant einfach weiter gebaut mit allen bekannten Macken. BMW hat beim Mini aber offensichtlich reagiert und in die Serie Verbesserungen einfließen lassen, Peugeot offensichtlich nicht (hätte ja vermutlich auch was gekostet und Geld ist bei der Pleitefirma ja wohl nicht mehr vorhanden).

Servus,
da Franze
Geschwindigkeit hat noch niemanden umgebracht. Plötzlicher Stillstand, das ist es, was dich erwischt.
Jeremy Clarkson

Benutzeravatar
AndyCC
Autobahnlinksfahrer/in
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2013 15:59
CC-Modell: 308cc
Motor: 1,6 GTi 272PS
Farbe: Hurrican grau
Baujahr: 2017
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von AndyCC » 05.03.2014 10:59

Bei der Laufleistung solltes mal die Smart-Fahrer fragen, die sind wohl mit ca 80k Km auch net so berauschend, was ich so gehört habe.

Benutzeravatar
roland garros
König/in der Löwen
Beiträge: 2728
Registriert: 10.10.2008 11:58
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l 110
Farbe: Tie-Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von roland garros » 05.03.2014 11:22

Der Umstand das auch bei anderen Herstellern Fehler passieren ist sicherlich sehr Tröstlich für Besitzer eines THP wenn sie mal wieder im Not Modus zur Werkstatt kriechen.... d_pfeif:

Da geht es einem doch gleich viel besser..... :i_respekt:
p.s.alles nicht so ernst nehmen, das leben ist schon ernst genug
...denk zweimal bevor du schreibst, das internet vergisst nie...!

Benutzeravatar
AndyCC
Autobahnlinksfahrer/in
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2013 15:59
CC-Modell: 308cc
Motor: 1,6 GTi 272PS
Farbe: Hurrican grau
Baujahr: 2017
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von AndyCC » 06.03.2014 08:49

roland garros hat geschrieben:Der Umstand das auch bei anderen Herstellern Fehler passieren ist sicherlich sehr Tröstlich für Besitzer eines THP wenn sie mal wieder im Not Modus zur Werkstatt kriechen.... d_pfeif:

Da geht es einem doch gleich viel besser..... :i_respekt:

Kann aber leider nicht die Lösung des Problems sein :a_augenrumppel: vorallem wie lange schlagen die sich shcon mit dem Problem rum ?!

Rauchi1966

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von Rauchi1966 » 09.03.2014 16:30

Hi Forum

Das die Schäden am Motor des 155 THP nicht unter den Tisch zu kehren sind ist klar. Aber auch andere Premium Hersteller wie BMW haben massive Probleme bei ihren Motoren.
Als Zweitwagen habe ich einen 1`er BMW bei dem es auch zu massiven Steuerkettenproblem kommt welches vonseiten BMW nicht offiziell zugegeben wird. Die Kunden dürfen erstmal allein
dafür sorgen das ihr Wagen wieder läuft. Bis zu kapitalen Motorschäden wird in den Foren berichtet.

Gruß rauchi

Benutzeravatar
roland garros
König/in der Löwen
Beiträge: 2728
Registriert: 10.10.2008 11:58
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l 110
Farbe: Tie-Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Upgrade von 206cc auf 207cc

Beitrag von roland garros » 09.03.2014 19:13

Was denkst warum auch BMW die selben Probleme hat wie Peugeot.... d_pfeif:

Weil die Peugeot Motoren eben genau diese BMW Motoren sind. Die haben eine Kooperation bei den Motoren. :d_zwinker:

Und bei Mini die gleiche Geschichte.

@AndiCC

mein Beitrag war Ironisch gemeint, beim nächsten Mal Schreib ich das dazu... :d_zwinker:

Servus

RG
p.s.alles nicht so ernst nehmen, das leben ist schon ernst genug
...denk zweimal bevor du schreibst, das internet vergisst nie...!