Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Werkstatterfahrungen, Wie helfe ich mir selbst, Tipps und Tricks
DAE Avatar
DW-Blade

Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

Hi Leute,

ich bin neu bei euch eingetrudelt (werde mich natürlich in nem extra Thread noch vorstellen:-), aber ich hätte gleich ne wichtige Frage an die Technikfreaks unter euch!

Fahrzeugdaten:
206 cc 135 Platinum 2.0
EZ 07/2003 aber bereits Faceliftmodell
Km Stand: 93000

Problem: unrunder Motorlauf vor allem bei Kaltstart aber auch sporadisch während der Fahrt. Springt sofort an, und geht nicht aus o.ä.

Was wurde bereits gemacht:
- Zündkerzen
- Luftfilter
- Zündspule
- Nockenwellensensor
- aktuelle Software von Peugeot aufgespielt

Als nächstes stehen die Hydrostößel zum Tausch an (nächste Woche) und dazu weil eh grad alles abgebaut ist wird der Zahnriemen und die WaPu neu gemacht.

Nun zu meiner eigentlichen Frage an euch:

Sollte die Sache mit dem Tausch der Hydros vermutlich erledigt sein, oder sollte ich auf alle Fälle die Ventile mit ausbauen lassen (also kompletten Kopf runter) und gegebenenfalls diese einschleifen lassen?

Der Motor ist ja eh schon "teilzerlegt" aber der Arbeitsaufwand wäre schon noch ein gutes Stück größer als nur Hydros wechseln!

Gruß Holger

Stichwörter:

DAE Avatar
hararen

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von hararen »

Ausgelutschte Hydrostößel klappern; sind aber nicht die Ursache für unrunden Motorlauf.
Den Kopf runterreißen und die Ventile machen ist noch mal ein wesentlicher Schritt, aber wahrscheinlich unumgänglich, wenn Du Erfolg haben willst.
Nur zu.
MfG

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

Das hab ich mir zuerst auch gedacht, aber durch Recherche im Netz und nach einem Gespräch mit einem PUG Werkstattmockels habe ich es so verstanden, das es auch möglich ist, daß Hydros auch zu wenig Spiel haben können und somit der betroffene Zylinder keine bzw. zu wenig Kompression aufbaut.

Habe gestern die Kompression messen lassen und 2 Zylinder haben weniger als die anderen beiden.

Klappern tritt bei mir auch im kalten Zustand nicht auf, daß ja widerum "nur" heissen würde, das die Hydros zu wenig Öl intus haben oder leerlaufen würden.

Fahrleistungen und Durchzug sind meines Erachtens völlig in Ordnung. Stottern oder Verschlucken beim Beschleunigen tritt ebenfalls nicht auf, vielmehr "schüttelt" er sich vor allem im Stand (schwer zu erklären). Kerzen wurden vor 2 Wochen erneuert und weisen ein super sauberes Kerzenbild auf.

Bin um jeden Rat dankbar!

DAE Avatar
roland garros

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von roland garros »

ein hallo und herzlich willkommen im forum! :d_zwinker:

wenn man die foren so beobachtet liegt es fast immer nur an den hydrostößeln. das ist ein typisches problem des 2 liter motors mit zunehmender laufleistung. den zylinderkopf noch zu demontieren ist schon noch etwas anderes wie nur die stößel zu tauschen. ICH! würde, falls die werkstatt nicht etwas anderes empfiehlt, nur die stößel tauschen.
oder mal mit einem endoskop die ventile checken. unter umständen sieht man ja was, meine werke jedenfalls nimmt den kopf nur ab wenn es unbedingt nötig ist.

servus :d_zwinker:

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

@roland garros

Das ist eben die "große" Frage... runter oder nicht. Normalerweise vertrete ich die Meinung entweder richtig machen oder lassen aber der Aufwand ist eben schon ein gutes Stück höher als nur Hydros tauschen. Die Sache ist die, daß ich selbst als IT`ler in einem Autoteilehandel arbeite und bei uns eine Werkstatt angegliedert ist. Da gibts natürlich schon einen "Freundschaftspreis" aber Geld kostet`s ja trotzdem :-). Ich muß ja auch wirtschaftlich denken und da ich den Wagen günstig gekauft habe, wurde von mir bereits vorher ein Rahmen für anfallende Kosten miteinkalkuliert. Beim Kauf (bin extra nach Nürnberg gegondelt) kann man natürlich nich 1000% alles bis ins Detail untersuchen und so habe ich mich eher auf die richtig teueren Problemchen konzentriert wie Dachhydraulik und z. B. die Hinterachse.
Der Allgemeinzustand des kleinen ist extrem gut und ich will den Peugeot auf alle Fälle behalten. So mal die Rahmenbedingungen.

Doof wäre natürlich, wenn ich die Hydros tauschen lasse und sich keine Besserung einstellt und ich dann wirklich gleich alles wieder zerlegen lassen muß.
Am liebsten wäre mir selber machen... aber leider bin ich noch nie direkt an den Motor rangegangen noch habe ich eine Bühne etc. also ist mir die Sache zu heiß. Bei meinen vorherigen Autos habe ich immer alles selbst gefixt und hat auch immer bestens geklappt^^.

DAE Avatar
hararen

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von hararen »

Dann doch erst die Stößel prüfen.
Wenn dann defekte Stößel auftauchen ist es mehr logisch, daß das die Ursache Deiner Probleme ist und Du ersparst Dir die Ventile.
MfG

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

@ hararen

Nach langem hin und her überlegen werde ich nun nächste Woche erstmal Hydros tauschen und gleichzeitig Zahnriemen, Umlenkrollen und Wasserpumpe mitmachen. Eine Umlenkrolle macht eh Geräusche und mit nem neuen Riemen bin ich erstmal für eine lange Zeit auf der sicheren Seite.

Sollte sich trotz Hydrostößeltausch das Ruckeln nicht geben muß ich eh weitersuchen und ich kann den Kopf immer noch runterschrauben lassen um die Ventile zu checken. Wär ja gelacht wenn man das nicht hinbekommen würde.

Bin grade vom Flugrostentfernen und vom Waschen gekommen und morgen kriegt er die nächste Pflegeeinheit, damit der Sommer auch standesgemäß begonnen werden kann :-)

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Einbau Aktivsubwoofer

Beitrag von DW-Blade »

So morgen früh gehts in die Werkstatt und die Hydros werden getauscht.

Dazu noch Zahnriemen mit Umlenkrollen und WaPu
Vorher gibts noch eine Motorschlammspülung mit Liqui Moly Motor Clean und danach frisches Öl inkl. Filter

Ich hoffe er läuft danach endlich sauber! *gespanntdreinnblick*

Gruß Holger

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

War heute ein langer Tag,

Hydrostößel sind neu drinnen, Zahnriemen etc. inklusive Öl sind gemacht.

Leider sieht es so aus als ob das ruckeln immer noch vorhanden ist :-) und irgendwo aus dem Bereich des Zahnriemens kommt ein Geräusch. Also bleibt mein Kleiner heute Nacht in der Werkstatt und morgen wenn er komplett kalt ist wird der Zahnriemen nochmal etwas weniger gespannt, da sie vermuten, das der Riemen zuviel Spannung aufweist und dadurch singt.
Fehlerspeicher sagt 0 Fehler

Mal kucken was morgen draus wird!

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

So...

Nach erneuter Fehlersuche war der Übeltäter doch schnell gefunden. Die Wasserpumpe hat die Geräusche von sich gegeben und zudem war sie auch noch undicht... also wieder alles runter und wieder neue WaPu rein. Nun sind die Geräusche weg und der Kühlkreislauf ist definitiv dicht.

Die neuen Hydros laufen wider erwarten auch prächtig und das Ruckeln im kalten Zustand ist bis jetzt nicht wieder aufgetreten *puhh*

Absolut begeistert bin ich von dem Liqui Moly Motor Clean! Da der letzte Ölwechsel doch noch relativ frisch war ist doch eine übelste Brühe nach der Motorreinigung abgelaufen. Aufgefüllt habe ich mit Liqui Moly Leichtlauf Vollsynthetisch 10W40, das extra für Motoren mit höherer Laufleistung empfohlen wird (hat natürlich die Freigabe von Peugeot). Allerdings ist es noch etwas früh bereits was sagen zu können, da ich erst knapp 60 km zurückgelegt habe seit er aus der Werkstatt raus ist.

Fazit: Der Motor läuft auf alle Fälle viel besser als vorher!

Gruß Holger

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

Leute ich krieg langsam aber sicher echt die Frecke^^!!!

Vorneweg: Mein PUG läuft auf alle Fälle besser als vorher ABER

Gestern um 1700 Uhr von der Arbeit weg, Außentemperatur warme 20° und wieder ein Geruckel im Stand als ob ich einen Sack Nüsse im Motor hätte. Heute Morgen läuft er solala auf dem Weg zur Arbeit. Dann muß ich tanken weil, absolut Minimalstand angezeigt wird, ich denke mir tanke ich gleich hier neben der Arbeit in unserer eigenen "freien" Tanke und versuch mal Super Plus. Also 20 Liter rein, angemacht und ER LÄUFT wie ein Glöckchen!!!

Grade heimgekommen und endlich etwas Zeit um evtl mal die Motorabdeckung wieder anzubringen - kurz das nigelnagelneue Öl gecheckt - was bemerken meine Flimmerhärchen - die Suppe riecht extrem stark nach Sprit!!!

Langsam weiß ich nicht mehr weiter wie ich als nächstes vorgehen soll! Ich hab das Öl jetzt 3 Tage drinnen... das kann doch nicht sein!
Ich fahre täglich Kurzstrecke ca 15 Km einfach über Landstraße.

Über hilfreiche Tipps wäre ich echt dankbar! "Please help"

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

Hab grade meinen Kleinen schonend warmgefahren und dann ab auf die Autobahn und dem Luder Puder gegeben. Rennen tut er wie ein Wiesel da gibt`s mal gar nichts. Wassertemperatur geht nach kurzer Zeit auf 90° und bleibt da wie angewurzelt konstant. Öltemperatur geht auf Normalbetrieb 90° und bei Vollast auf den nächsten Strich auf der Skala (so ca. 110-120°) und bleibt dort ebenfalls konstant auf der Autobahn. Müßte passen oder?

Wie weit kommt Ihr eigentlich mit nem Tank? Bei mir reicht ein Füllung für ca. 420 - 440 Km (90% hügelige Landstraße, Kurzstrecke)

Gruß Holger

DAE Avatar
roland garros

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von roland garros »

hallo!

das tut mir sehr leid für dich d_pfeif: aber so einfach eine lösung aus dem hut zaubern wird wohl sehr schwer.

was sagt den deine werke dazu....?

öl und wassertemperatur ist völlig normal.

wassertemperatur bleibt auf der autobahn ziemlich konstant, in den bergen geht sie ab und zu schon mal hoch auch :d_zwinker:

öltemperatur geht rauf und runter, je nachdem ob du es gemütlich angehst oder fliegen läßt :k_biggin:

servus :d_zwinker:

Benutzeravatar
roBart
Ampel-Gelb-Bremser/in
Beiträge: 134
Registriert: 10.03.2010 21:50

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von roBart »

Temperaturen passen auf jedenfall.
Die Reichweite entspricht nicht ganz der, die ich habe ... kommt aber auch darauf an, was vor dem Komma bei der Verbrauchsanzeige bei dir steht.
Wenn bei mir ne 8 vorm Komma steht, meldet sich bei knapp 450 - 500km die Anzeige und wenn ne 9 davor steht, dann meldet sie sich schon bei knapp 400km.
Dürfte aber ebenfalls passen.

DAE Avatar
roland garros

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von roland garros »

206CC-Blueside hat geschrieben:
Nur damit diese "etwas unwissende" Aussage von RG nicht zu Verwirrungen führt:
genau d_pfeif: ziemlich unwissend d_niemals: vielleicht kannst dir ein paar wochen urlaub nehmen und auch den
anderen unwissenden im netz erklären wie es richtig geht.....

hier nur einige die auch keine ahnung haben. d_pfeif: warum ist dort überall nur vom ventildeckel die rede und nie vom kopf....? :d_gutefrage:

ahhhh....eh klar, weil sie alle unwissend sind gut das DU! uns aufgeklärt hast.
ach ja....weiß BcK jetzt mehr?....den in deinem link klingt er noch recht fragestellend ob oder nicht...sehr hilfreich der link :i_respekt:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

Leute seit lieb zueinander! :sonne:

Wenn die Temperaturen so passen bin ich schon beruhigt! (habe ja mit Peugeot noch keinerlei Erfahrungen sammeln können also frag ich lieber nach)
Laut BC habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 9,4 Litern, muß aber dazusagen daß ich seit ich den Kleinen habe nur eben Kurzstrecke bewegt habe und ich außerdem im bergigen Niederbayern wohne. Hatte vorher einen Suzuki Jimny als Winterbock und konnte den bei meinem Streckenprofil nie unter 11 Litern bewegen.

Zu den Streitthema Hydrostößeln:

Beim wechseln dieser müßen nur die beiden Ventildeckel runter, in denen die Nockenwellen gelagert sind. Danach einfach die Hydros mit nem Magnetstab raus und die neuen rein - fertig. Den Zylinderkopf runterzubauen ist ein erheblicher Mehraufwand und eben das habe ich in einem meiner ersten Posts geschrieben.
Meine Werkstatt hat schon was auf dem Kasten da gibt`s nichts, außerdem haben die auch einen Motorenbauer zur Hand, da sie schon mehrere Motoren wieder aufbereitet haben.

Da gehen aber auch die Meinungen auseinander, da manche sagen das man am Zylinderkopf nichts machen soll wenn es nicht unbedingt nötig ist. Aussage eines Peugeot Meisters bis jetzt ist, daß es unwahrscheinlich ist, das die Ventile oder etwas anderes Mechanisches am Kopf defekt wäre.

Lasse heut mal noch nach dem Ölgeruch fanden - melde mich!

DAE Avatar
*BcK*

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von *BcK* »

Tach zusammen :i_hallo:

Also...
Natürlich kann man die Ventile auch einfach so rausnehmen, aber daran wird man nicht lange seine Freude haben d_neinnein:
Ich hatte mich mit 3 Peugeot Werkstattmeistern unterhalten und die haben mir geraten den Zylinderkopf ebenfalls runterzunehmen um ALLES zu prüfen!
Die haben nämlich in der Vergangenheit feststellen müssen als die Ventile (einfach so) gewechselt wurden das Problem nach ca. 5000km wieder auftauchte!!!
Ebenfalls haben die mir ausdrücklich (in einer stillen Ecke) geraten das nicht bei Peugeot machen zu lassen, weil die einfach nicht auf solche Sachen spezialisiert sind...

Also ich rate JEDEM wenn man schon die Ventile wechselt dann investiert paar Euro mehr und lasst direkt alles machen bzw prüfen, weil wenn der (mal angenommen) nach 5000km wieder anfängt ärger zu machen dann zahlt Ihr quasi das doppelte :gesterne:
Ich hatte insgesamt 1770Euro gezahlt und es beinhaltete:
Hydrostößel wechseln, die Führungen überprüft (wurde nichts negatives festgestellt),Zylinderkopf musste nicht neu geplant werden, Zahnriemen + Wasserpumpe gewechselt und Inspektion (neues Öl + Kühlwasser (Frostschutz), Zündkerzen, Filter etc.)

Ich habe die Investition nicht bereut, der Motor läuft absolut ruhig und der Verbrauch ist von 11,5 auf 8,6l geschrumpft!
Und das ganze habe ich mir sage und schreibe über 2Jahre durch`n Kopf gehen lassen und habe mich äusserst genau über den Wechsel der Hydrostößel erkundigt (bei Peugeot / div. Foren und Motorenbauern/Werkstattmeistern (kein Pug))

EDIT:
Wenn man schon lange kein Motorsteuergerätupdate mehr hatte, dann sollte es auch mal aktualisiert werden, danach hatte ich noch eine genauere Gasannahme :d_fahrer: (Kostenpunkt 25Euro).

DAE Avatar
roland garros

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von roland garros »

@*BcK*

danke für die ehrliche und sachliche schilderung. :i_respekt:

genau um das ging es ja, sollte der kopf runter wegen ventile checken usw. oder nicht..? darüber läßt sich streiten
und debattieren was nun besser ist, keine frage. :d_zwinker:

nur! zum reinen wechsel der hydros ist es halt nicht nötig wie wir beide und das ganze (müll) internet wissen. :d_zwinker:

servus :d_zwinker:

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

Jup genau so schauts aus!

Konnte bei mir heute Entwarnung geben wegen dem Öl, es war kein Sprit im Öl sondern ein etwas intensiverer Geruch durch die vor kurzem durchgeführte Motorschlammspülung - puhhh...hatte schon Panik! Öl ist in bestem Zustand (is ja klar ist ja neu)

Und auch heute wieder ordentlicher Motorlauf im Vergleich zu vorher. Werde mich als nächstes mal mit nem neuen Kupplungsseil beschäftigen, da die Kupplung einen etwas "komischen" Kupplungspunkt aufweist, die Kupplung selber scheint aber völlig i.O. zu sein.
Aber in der Ruhe liegt die Kraft... jetzt muß erstmal dauerhaft das Geruckel fernbleiben.

Gruß Holger

DAE Avatar
*BcK*

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von *BcK* »

DW-Blade hat geschrieben:Werde mich als nächstes mal mit nem neuen Kupplungsseil beschäftigen
Ich will mich ja jetzt nicht weit ausm Fenster lehnen, aber ich meine der 2.0l hat kein Kupplungsseil!
Bei mir macht die Kupplung seit ca. 2Monaten auch ärger, werde demnächst das Ausrücklager und Kupplungsscheibe wechseln lassen...

DAE Avatar
roland garros

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von roland garros »

hallo!

so wie es aussieht hat auch der 2ltr einen kupplungszug, zumindestens werden die züge reihenweise im netz angeboten.

der 1,6er hat den sicher.

screenshot von einem angebot als beispiel.

servus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DAE Avatar
*BcK*

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von *BcK* »

roland garros hat geschrieben:so wie es aussieht hat auch der 2ltr einen kupplungszug
Yepp, hast recht...
Habe es gerade in der Peugeot Service Box gefunden.

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

Ganz recht der hat nen Kupplungszug, allerdings so wie ich das sehe geht der nicht zum Nachstellen, sondern der stellt sich automatisch nach, was eben manchmal zu Problemen führt, da die Nachstellautomatik nich richtig arbeitet.

Ne Ausbauanleitung hat von euch keiner oder? Vorne ist er ja nur eingehakt aber beim Pedal selbst muß ich mal schauen!

DAE Avatar
*BcK*

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von *BcK* »

DW-Blade hat geschrieben:Ne Ausbauanleitung hat von euch keiner oder? Vorne ist er ja nur eingehakt aber beim Pedal selbst muß ich mal schauen!
Höchstens ne Explosionszeichnung...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DAE Avatar
DW-Blade

Re: Hydrostößel tauschen und gleich Ventile einschleifen?

Beitrag von DW-Blade »

Vielen Dank, mann ist es unter den Pedal eng :-( ich glaub das laß ich machen :-)