Cabrios zeigen im Crashtest deutliche Sicherheitsmängel

Alles aus der Presse
Antworten
Benutzeravatar
Pfiffy
Cheffe
Beiträge: 5788
Registriert: 24.02.2007 13:43
Wohnort: München
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 PS
Farbe: Nachtschwarz
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Cabrios zeigen im Crashtest deutliche Sicherheitsmängel

Beitrag von Pfiffy » 25.06.2007 08:23

Stuttgart (dpa/tmn) - Cabrios zeigen laut Experten oft erhebliche Sicherheitsmängel. Crashtests hätten ergeben, dass Autos mit offenem Verdeck deutlich weniger Sicherheit böten als geschlossene Wagen, teilt die Sachverständigen-Organisation DEKRA in Stuttgart mit. So sei etwa bei einem Überschlag die Verletzungsgefahr für Insassen groß. Vor allem in Modellen ohne Überrollbügel seien die Überlebenschancen bei einem Unfall deutlich geringer als bei anderen Wagen. Den Angaben zufolge wird das Fahren mit offenem Verdeck immer beliebter: Demnach wurden in Deutschland allein im vergangenen Jahr mehr als 150 000 neue Cabrios zugelassen. Auch ein Heckaufprall könne zu erheblichen Kopfverletzungen führen, da die Kopfstützen in diesem Fall leicht gegen die Überrollbügel prallen. Bei einem Seitenaufprall werde zudem die Tür verhältnismäßig stark eingedrückt, was zu Verletzungen am Becken führen kann. Auch das versenkte Blechdach könne bei einem Unfall Probleme bereiten: Bei einem Heckaufprall werde es teilweise in den Innenraum geschoben und könne so die Insassen treffen. (dpa)
Ich mag's lieber französisch und oben ohne!

www.cabrio-ausfahrten.de

Tags:

Benutzeravatar
Satansbraten01
Circle of Friends
Beiträge: 370
Registriert: 09.03.2007 14:50
Wohnort: Riemerling /Ottobrunn
CC-Modell: 206cc
Motor: 3,0L Diesel
Farbe: schwarz
Baujahr: 2015
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Satansbraten01 » 25.06.2007 13:13

Naja, der letzte Absatz betrifft ja nur die echten 2-sitzer... *grinsel* Das war das Beispiel des "COpen"
Ich brauch doch keine Signatur !

Adi

Beitrag von Adi » 25.06.2007 17:52

Original von Satansbraten01 Naja, der letzte Absatz betrifft ja nur die echten 2-sitzer... *grinsel* Das war das Beispiel des "COpen"
Nun ich mag mich täuschen, aber im Fernsehen sah das mehr aus wie ein Peu 207 CC. Gut ich möchte jetzt nicht darauf Wetten, aber das sah schon krass aus wie sich das Verdeck in den Rücken der Puppen geborht hat... Dann darf uns halt keiner hinten drauf Fahren. Wir haben dafür im Frotalcrash gewonnen denn druch die verstärkte Karosserie wird mehr Energie aufgenommen als ein Normales Auto. Grucc Adrian

Benutzeravatar
Jack
Circle of Friends
Beiträge: 203
Registriert: 01.03.2007 19:16
Wohnort: Im schönen Tirol
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l
Baujahr: 2002
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Jack » 25.06.2007 18:50

Also das mit dem Heckaufpralltest, das war definitiv ein Copen. Überhaupt habe ich den Verdacht, dass die Tester immer bewusst die Schwachstellen gewisser Cabriomodelle "ausgenutzt" haben. So wurde der Überschlagstest mit einem alten Modell des Mazda MX5 durchgeführt. Was sagt der Test jetzt über die Stabilität des Scheibenrahmens beim aktuellen Modell aus? Solange nicht jeder Test an jedem Modell durchgeführt wird, verbuche ich diesen Test unter "Schlagzeilenmache". Wenn ich mir so diverse geschlossene Kleinwagen anschaue, kommen mir auch starke Zweifel an deren Sicherheit bei einem Crash. Das muss ich mir nicht erst durch publikumswirksam inszenierte Tests bestätigen lassen. Was ich ganz sicher nicht erleben will, ist ein Überschlag mit meinem CC. Aber das wusste ich auch schon vor diesen Tests. Airbaggesicherte GrüCCe 8) Jack
--
Ich lenke, also bin ich! Fritz B. Busch

Benutzeravatar
Satansbraten01
Circle of Friends
Beiträge: 370
Registriert: 09.03.2007 14:50
Wohnort: Riemerling /Ottobrunn
CC-Modell: 206cc
Motor: 3,0L Diesel
Farbe: schwarz
Baujahr: 2015
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Satansbraten01 » 25.06.2007 19:44

Original von Jack: Also das mit dem Heckaufpralltest, das war definitiv ein Copen. Überhaupt habe ich den Verdacht, dass die Tester immer bewusst die Schwachstellen gewisser Cabriomodelle "ausgenutzt" haben. So wurde der Überschlagstest mit einem alten Modell des Mazda MX5 durchgeführt. Was sagt der Test jetzt über die Stabilität des Scheibenrahmens beim aktuellen Modell aus? Solange nicht jeder Test an jedem Modell durchgeführt wird, verbuche ich diesen Test unter "Schlagzeilenmache". Wenn ich mir so diverse geschlossene Kleinwagen anschaue, kommen mir auch starke Zweifel an deren Sicherheit bei einem Crash. Das muss ich mir nicht erst durch publikumswirksam inszenierte Tests bestätigen lassen. Was ich ganz sicher nicht erleben will, ist ein Überschlag mit meinem CC. Aber das wusste ich auch schon vor diesen Tests. Airbaggesicherte GrüCCe 8) Jack
Ja Jack das war auch definitiv ein roter Copen! Ich seh das genauso - alles Effekthascherei! Da ist eigentlich nichts wirklich seriöses dahinter! Es wurden ja kaum Autos getestet - gut das wäre teuer alle zu testen, aber man kann eben von einem 2-sitzer nicht auf einen 2+2- oder gar 4-sitzer schließen usw. Jeder Fahrzeugtyp ist eben anders. Das mit dem Mazda war ja auch so ein Beispiel... Ich gebe auf solche Tests auch nix. Und daß ein offenes Cabrio nicht so sicher sein kann, wie ein geschlossener Wagen liegt ja auch in der Natur der Sache! Das weiß jeder, der etwas Logik hat... :biggrin:
Ich brauch doch keine Signatur !

Speedy

Beitrag von Speedy » 25.06.2007 22:06

Lieber einen Heckschaden im Winter da ist meistens der Deckel zu. Sonst ist der ja auch kaputt :lach: War das nicht auch irgendwo gestanden? Grüccle Speedy :cabrio:

Benutzeravatar
Jack
Circle of Friends
Beiträge: 203
Registriert: 01.03.2007 19:16
Wohnort: Im schönen Tirol
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l
Baujahr: 2002
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Jack » 25.06.2007 23:10

Original von Speedy: Lieber einen Heckschaden im Winter da ist meistens der Deckel zu.
Na im vergangenen Winter war das Dach ziemlich oft im Kofferraum 8) :lach: ...
--
Ich lenke, also bin ich! Fritz B. Busch

nasenbaer

Beitrag von nasenbaer » 27.06.2007 01:22

Original von Jack: ... Airbaggesicherte GrüCCe 8) Jack
Ohne hier schwarzmalen zu wollen, ein paar Anregungen zum Thema Bauteilsicherheit. Als Autokäufer denkt man da gar nicht dran, sondern setzt einfach das Optimum voraus. Habt Ihr Euch eigentlich schon mal Gedanken gemacht über: - die Zuverlässigkeit des Airbag-Zünders nach 4-5 Jahren (i.d.R. ein Sprengsatz, gelegentlich auch durch Druckaufbau -> Gas-Kartusche). Ab einem gewissen Alter gehen die Dinger eher nicht mehr los, wenn sie sollen. - Altersbedingte Verformungen der Instrumententafel unter Temperatureinwirkung (da gibts jede Menge Alterungs- und Belastungs-Tests in der Projektierungsphase, Prüfhorizont ist aber < 7 Jahre) - Abflugverhalten des Airbagdeckels bedingt durch eine verzogene Luftsackführung, gelockerte Schweiß- und Klebestellen sowie lockere Nieten Aus diesen Gründen (und weil ich beruflich seit 5 Jahren mit solchen Themen zu tun habe) kommt mir nix älteres mehr als ein Jahreswagen in die Garage (herstellerunabhängig). Eigentlich wäre es richtig, das Airbagmodul alle 4 Jahre tauschen zu lassen. Das heißt nicht, daß ein älterer Airbag nicht funktioniert! Schöne Grüße Ralph

RiKi

Beitrag von RiKi » 29.06.2007 21:22

Dazu sag ich nur: Einfach keinen Unfall bauen! *duckundweg* *jetzt bekomme ich sicher gleich Äger weil ich hier so unqualifizierte Bemerkungen mach*

Benutzeravatar
Diesel-Georg
Löwenbändiger/in
Beiträge: 919
Registriert: 24.02.2007 23:02
Wohnort: Rettenbach
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l HDi FAP 110
Farbe: Nevadarot
Baujahr: 2005
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von Diesel-Georg » 29.06.2007 22:08

Original von RiKi: Dazu sag ich nur: Einfach keinen Unfall bauen! *duckundweg* *jetzt bekomme ich sicher gleich Äger weil ich hier so unqualifizierte Bemerkungen mach*
Ganz im Gegenteil! Ich bin der Meinung, da wird viel zu spitzfindig argumentiert! Man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen (geschlossenen PKWs mit Cabrios). Ansonsten würde ich mal einen Crashtestvergleich Panzer gegen den sichersten geschlossenen PKW mit ins Spiel bringen! Altern tritt bei allen Fahrzeugen gleich auf. Aber wer kann es sich schon leisten, jedes Jahr einen Neuwagen zu kaufen! Das Problem trifft alle gleichmäßig, egal welches Auto gefahren wird. Beim Cabriofahren gehört doch auch, für mich wenigstens, ein bischen "NO RISK - NO FUN"- Gefühl dazu, wohlgemerkt nur als Gefühl! Nüchtern betrachtet wollen wir natürlich höchstmögliche Sicherheit! Neulich saß ich in einem Triumpf Spitfire, Baujahr 1964; Herrlich! Hart wie ein Brett, unbequem, fast ne halbe Stunde Arbeit bis das Dach zu war und die Sicherheit??:erschreck: Trotzdem habe ich die Fahrt genossen und mir nicht wegen fehlender Sicherheit in die Hose gemacht. Immerhin ging es recht gemütlich zu! Und da komme ich wieder auf RiKis Bemerkung zurück: Keinen Unfall bauen! Und da ist die Chance beim Cabrio weit besser als bei einer geschlossenen Rennsemmel! Einerseits fährt man damit im allgemeinen weit gemütlicher durch die Gegend, wie in der Rennsemmel, in der man die Grenzen der Physik ausloten will. Andererseits fällt man mit einem offenen Cabrio den anderen Verkehrsteilnehmern viel mehr auf als in einem geschlossenen Fahrzeug. Und diese beiden Punkte sind dann zwar keine passive Sicherheit aber aktive. Die aktive Sicherheit bringt viel mehr als die passive. Sie verhindert nämlich den Unfall, die passive mildert nur die Folgen! Ein wichtiger Anhaltspunkt für die echte Sicherheit eines Fahrzeuges bietet die Einstufung in der Haftpflichtversicherung! Die Versicherungsgesellschaften sind doch nicht dumm! Da geht es nur noch nach Risiko! Viel und teure Unfälle mit dem Model A bedeutet hohe Grundeinstufung, wenige und billigere Unfälle mit Model B niedrige Grundeinstufung! So gesehen ist die Fahrt in einem Vorkriegs-Oldtimer sicherer wie die Fahrt in einem neuen Golf GTI ! Die Gefahr, daß ich verletzt werde oder sogar um's Leben komme ist im Golf wesentlich größer als im Oldtimer, obwohl der natürlich überhaupt keine passive Sicherheit bietet! Grüße vom Diesel-Georg :)
Grüße vom Diesel-Georg :i_hallo:

Antworten