Von Überfliegern zu Ladenhütern

Alles aus der Presse
Benutzeravatar
Pfiffy
Cheffe
Beiträge: 5732
Registriert: 24.02.2007 13:43
Wohnort: München
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 PS
Farbe: Nachtschwarz
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Geschlecht:

Von Überfliegern zu Ladenhütern

Beitrag von Pfiffy »

Gelesen in der ADAC Motorwelt:

Die fetten Jahre sind vorbei. Während sich im Jahr 2004 noch gut 160000 Autofahrer für ein Cabriolet entschieden, konnten sich nur 10 Jahre später gerade einmal 76000 für das Offenfahren erwärmen. Für den Boom sorgten damals Mazda MX-5, Mercedes SLK und die erschwinglichen Peugeot 206 und 207 CC. Peugeot reagiert auf die Flaute und stellt demnächst seine Cabrios ein. Auch den VW Eos wird es 2016 nicht mehr geben.
Ich mag's lieber französisch und oben ohne!

www.cabrio-ausfahrten.de

Stichwörter:

Raimund

Re: Von Überfliegern zu Ladenhütern

Beitrag von Raimund »

Hi,
ist ja kein Wunder. Die Preise sind ja so abartig für die Stoffcabrios dass sich dass ein Normalverdiener nicht mehrleisten kann. Leider haben die Hersteller wohl den Bezug zur Realität verloren, was die meisten Leute verdienen. Klar, wenn man von den hohen Gehältern bei den Herstellern ausgeht, kann man sich die teuren Autos anscheinend leisten. Otto Normalverbraucher hat aber diese Gehälter nicht und nicht jeder hat Bock auf einen riesen Schuldenberg in Form von Kredit usw. Leasing ist ja auch keine Lösung, ich hab evtl. eine kleine Rate, aber was nützt das am Ende der Laufzeit wenn die Schlußzahlung kommt - nix. Das Problem der Hersteller ist doch hausgemacht vor lauter Geldgier.
Gruß Raimund

Benutzeravatar
206Drummer
Autobahnlinksfahrer/in
Beiträge: 42
Registriert: 01.06.2015 12:26
CC-Modell: 206cc
Motor: 2,0 ltr 136 PS
Farbe: Quarzsilber
Baujahr: 2001
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Von Überfliegern zu Ladenhütern

Beitrag von 206Drummer »

Was bedeutet das für die Cabriofahrer?

Die schönen Fz könnten im Alter sehr im Wert steigen. Also immer schön pflegen, denn gute gepflegte Fz haben den größten Wertzuwachs. :lol: :cabrio:

Gruß aus Bärlin
Stephan

Benutzeravatar
Diesel-Georg
Löwenbändiger/in
Beiträge: 926
Registriert: 24.02.2007 23:02
Wohnort: Rettenbach
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l HDi FAP 110
Farbe: Nevadarot
Baujahr: 2005
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Von Überfliegern zu Ladenhütern

Beitrag von Diesel-Georg »

Auch wenn bei uns der 206cc nicht mehr unser Lebensmittelpunkt ist, wie er zu Beginn einmal war, werden wir ihn hegen und pflegen. Denn meine bessere Hälfte will absolut keinen Ersatz für ihr lieb gewordenes und Alltagstaugliches Fahrzeug! Also bekommt er jetzt Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung in einer wirklich guten Spezialwerkstatt, die auch schon unser Wohnmobil auf der Bühne hatte. Auch wenn der Kleine jetzt 10 Jahre alt wird lohnt es sich noch! Derzeit weden die 206cc zwar ziemlich günstig gehandelt. Ich gehe aber davon aus, dass doch viele bald die letzte Fahrt antreten werden und dann steigt vermutlich wieder der Preis. Man muss nur einen langen Atem haben. Denn ein alter Käfer-Cabrio im guten Zustand ist heute auch schon wesentlich teuerer, wie er einmal war. Und der Käfer war ja, genau wie der206cc, ein Massenprodukt. Schaun wir mal wie es in 10 Jahren oder gar 20 Jahren aussieht! Da Peugeot nichts gleichwertiges mehr baut, sehe ich gute Chancen für eine Wertsteigerung, sobald da mal ein H-Kennzeichen dran kann...
Grüße vom Diesel-Georg :i_hallo:

Benutzeravatar
MonacoFranze
CC-Fanatiker/in
Beiträge: 1373
Registriert: 12.03.2007 22:16
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 VTi
Farbe: schwarz
Baujahr: 2010
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Von Überfliegern zu Ladenhütern

Beitrag von MonacoFranze »

Raimund hat geschrieben:Hi,
ist ja kein Wunder. Die Preise sind ja so abartig für die Stoffcabrios dass sich dass ein Normalverdiener nicht mehrleisten kann. Leider haben die Hersteller wohl den Bezug zur Realität verloren, was die meisten Leute verdienen. Klar, wenn man von den hohen Gehältern bei den Herstellern ausgeht, kann man sich die teuren Autos anscheinend leisten. Otto Normalverbraucher hat aber diese Gehälter nicht und nicht jeder hat Bock auf einen riesen Schuldenberg in Form von Kredit usw. Leasing ist ja auch keine Lösung, ich hab evtl. eine kleine Rate, aber was nützt das am Ende der Laufzeit wenn die Schlußzahlung kommt - nix. Das Problem der Hersteller ist doch hausgemacht vor lauter Geldgier.
Gruß Raimund
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen außer, dass mein Gehalt nicht im gleichen Maße gestiegen ist wie die Autopreise. Daher wird das nächste Cabrio sicherlich ein gebrauchtes.

Servus,
da Franze
Geschwindigkeit hat noch niemanden umgebracht. Plötzlicher Stillstand, das ist es, was dich erwischt.
Jeremy Clarkson