Peugeot Pressemitteilungen 2016

Alles aus der Presse
Benutzeravatar
BlueTiger
CC Gott/CC Göttin
Beiträge: 4144
Registriert: 24.02.2007 16:42
Wohnort: Recke
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l 110 PS LPI /Gas
Farbe: Nymphengrün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2016

Beitrag von BlueTiger » 25.11.2016 15:01

Peugeot auf der Essen Motorshow - Sportliche Modelle im Zeichen des Löwen (Pressemappe)





Datum der Veröffentlichung: 25/11/2016

• Neuer Peugeot 3008 GT bringt Sportlichkeit in das SUV-Segment
• 308 SW GT kombiniert Raumangebot, Eleganz und Dynamik
• 208 GTi und 308 GTi führen die Tradition sportlicher Kompaktmodelle fort



Ob GT oder GTi – in der vielfältigen Modellfamilie von Peugeot kommt Sportlichkeit löwenstark zum Ausdruck. Und das in unterschiedlicher Ausprägung. Auf der Essen Motor Show (25. November bis 4. Dezember 2016) präsentiert Peugeot die besonders dynamischen Vertreter seiner Modellpalette. Insbesondere der neue Peugeot 3008 GT demonstriert auf dem Messestand der französischen Marke in Halle 3, wie dynamisch ein moderner Kompakt-SUV sein kann. Gleiches gilt für den kompakten 308 SW GT, der Dynamik mit einem großzügigen Raumangebot verknüpft. Unverkennbare Sportlichkeit bringen der 308 GTi by PEUGEOT SPORT und der 208 GTi zum Ausdruck. Das Know-how von Peugeot im Motorsport unterstreichen der 205 Turbo 16, Sieger der Deutschen Rallye-Meisterschaft 1986, und der aktuelle 208 T16 R5, Vize-Champion in der Deutschen Rallye-Meisterschaft 2016.
grüCCle

Bianka und Caruso Bild

:i_baeh: Ich habe doppelten Spass Cabrio fahren mit Autogas :i_baeh:

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5150
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2016

Beitrag von deltz » 28.11.2016 14:46

Auszeichnung für Stéphane Peterhansel

Peugeot-Pilot Stéphane Peterhansel wurde bei der 15. Race Night von AUTO BILD MOTORSPORT und AUTO BILD SPORTSCARS auf der Essen Motor Show für das „Jubiläum des Jahres“ ausgezeichnet.

Der Franzose gewann im Januar mit dem Peugeot 2008 DKR 25 Jahre nach seinem ersten Sieg bei der Rallye Dakar zum insgesamt zwölften Mal die legendäre Wüsten-Rallye. Peterhansel ist der mit Abstand erfolgreichste Pilot bei der wohl härtesten Rallye der Welt. 1988 debütierte er als 22-Jähriger auf dem Motorrad und holte bereits 1991 seinen ersten Sieg. Bis 1998 gewann er fünf weitere Male auf zwei Rädern, ehe er zu den Autos wechselte. Auch auf vier Rädern etablierte er sich schon bald als der Pilot, denn es zu schlagen gilt. Im Jahr 2004 gewann er erstmals im Auto. Im vergangenen Jahr wechselte Peterhansel zu Peugeot und wurde dank seiner großen Routine einer der Eckpfeiler des 2008-DKR-Projektes. Im Januar dieses Jahres fuhr der Franzose im Rallye-Löwen zu seinem zwölften Sieg bei der Rallye Dakar.
„Ich freue mich sehr über die Auszeichnung“, so Stéphane Peterhansel nach der Preisverleihung. „Es ist toll, dass meine Erfolge bei der Rallye Dakar auch in Deutschland gewürdigt werden. Als ich 1991 erstmals auf dem Motorrad gewann, habe ich nicht gedacht, dass ich 25 Jahre später meinen insgesamt zwölften Sieg bei der Rallye holen würde. Und wer weiß, vielleicht springt ja im kommenden Jahr ein weiterer heraus.“
Dann wird Peterhansel zusammen mit Co-Pilot Jean-Paul Cottret im neuen Peugeot 3008 DKR erneut um den „Dakar“-Sieg kämpfen. Der Start des Events ist am 2. Januar in Asunción (Paraguay), das Ziel am 14. Januar in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires.
Ebenfalls eine Auszeichnung bekamen in Essen Christian Riedemann und die belgische Beifahrerin Lara Vanneste. Das Duo des TEAM PEUGEOT ROMO, das bei der Rückkehr von Peugeot in die Deutsche Rallye-Meisterschaft auf den zweiten Gesamtrang fuhr, erhielt einen Redaktionspreis von AUTO BILD MOTORSPORT.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5150
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2016

Beitrag von deltz » 30.11.2016 18:45

Die Groupe PSA und der langjährige Peugeot Partner in Tunesien STAFIM unterzeichneten gestern eine Absichtserklärung über die Montage und den Vertrieb eines Pick-up-Modells von Peugeot in Tunesien. Das Projekt soll Mitte 2018 mit einem jährlichen Volumen von 1.200 Einheiten für den tunesischen Markt starten.

Diese Vereinbarung steht in Zusammenhang mit der Core Model Strategy des „Push to Pass“-Plans für ein profitables und nachhaltiges Wachstum sowie dem Bestreben des Konzerns, im Pick-up-Segment Fuß zu fassen.
Auf der internationalen Investitionskonferenz „Tunisia 2020“, die im Beisein des Präsidenten der Tunesischen Republik Beji Caid Essebsi und des französischen Premierministers Manuel Valls in Tunis stattfand, bekräftigte Jean-Christophe Quémard, Direktor für den Mittleren Osten und Afrika, das Engagement und die Ziele der Groupe PSA in Tunesien und in der Region, insbesondere auch im Hinblick auf Investitionen.

Mit einem jährlichen Verkaufsvolumen von über 250 Millionen Euro ist die Groupe PSA ein wichtiger Akteur bei der Entwicklung der Automobilindustrie in Tunesien.

Aus diesem Anlass erklärte Jean-Christophe Quémard: „Als langjähriger Partner bei der Entwicklung des Automobilsektors in Tunesien mit den drei Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles möchte die Groupe PSA mit diesem Projekt ihre Führungsposition behaupten.“
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5150
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2016

Beitrag von deltz » 11.12.2016 13:40

Xavier Duchemin, 50 Jahre alt, zurzeit Vertriebsleiter von Peugeot Frankreich, übernimmt zum 1. Januar 2017 die Leitung von PSA Retail.

Er wird Jean-Philippe Imparato, Generaldirektor der Marke Peugeot und Mitglied der Konzernleitung der Groupe PSA, unterstellt sein.
Xavier Duchemin, der über ein Diplom der HEC (Ecole des Hautes Etudes Commerciales) verfügt, hat seine gesamte berufliche Laufbahn bei der Groupe PSA absolviert. Er hatte verschiedene Positionen im Vertrieb und im Marketing in Frankreich und Europa inne. Unter anderem war er Leiter von Citroën in Österreich und im Vereinigten Königreich sowie Marketingleiter von Citroën, ehe er die Vertriebsleitung von Peugeot Frankreich übernahm. In dieser Position sicherte er Peugeot Frankreich vier Jahre lang einen stetigen Zuwachs der Marktanteile.

Guillaume Couzy, 47 Jahre alt, zurzeit Leiter für Marketing und Kommunikation bei Peugeot, übernimmt zum 1. Januar 2017 die Vertriebsleitung von Peugeot Frankreich.

Er wird Maxime Picat, dem Regionalleiter für Europa und Mitglied des Aufsichtsrats der Groupe PSA, unterstellt sein.
Guillaume Couzy, der über ein Diplom des Institut d'Etudes Politiques de Paris verfügt, stieg 1993 bei der Groupe PSA ein und hatte verschiedene Positionen in den Bereichen Marketing und Vertrieb in Europa und Lateinamerika inne. 2007 wurde er zum Generaldirektor von Peugeot Mexiko ernannt und 2010 übernahm er die Leitung von Peugeot Brasilien. 2012 wurde er Leiter für Marketing und Vertrieb der Marke Peugeot. Es gelang ihm, die Positionierung der Marke Peugeot zu verändern, die eine Wertsteigerung bei gleichzeitigem Upselling erfuhr. Vier Jahre leitete er erfolgreich die Markteinführungen, deren Höhepunkt die Einführung des neuen SUV 3008 war.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
BlueTiger
CC Gott/CC Göttin
Beiträge: 4144
Registriert: 24.02.2007 16:42
Wohnort: Recke
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l 110 PS LPI /Gas
Farbe: Nymphengrün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2016

Beitrag von BlueTiger » 17.12.2016 15:48

Peugeot feiert Jubiläum in Deutschland - Acht Jahrzehnte Fortschritt im Zeichen des Löwen





Datum der Veröffentlichung: 16/12/2016
  • • Offizieller Startschuss für Import und Vertrieb in Deutschland im November 1936
    • Seit 2012 Importzentrale in Köln mit neuer Schlagkraft
    • Löwenmarke baut im Jubiläumsjahr SUV-Kompetenz aus



Mit der Anmietung von Werkstatt, Büros und Ausstellungsräumen durch die „Kraftwagen Handelsgesellschaft Kochte & Rech“ in Saarbrücken fiel vor 80 Jahren – genau am 5. November 1936 – der Startschuss für den offiziellen Import und Verkauf von Peugeot-Modellen in Deutschland. Zwar wurden schon seit 1907 Fahrzeuge des seit den 1880er Jahren im Automobilgeschäft aktiven französischen Herstellers in Deutschland eingeführt und von einzelnen Händlern etwa in Berlin vertrieben. Nun aber führten Kochte & Rech den Import in geordnete Bahnen und legten das Fundament, auf dem sich Peugeot zu einer erfolgreichen Importmarke in Deutschland entwickelte.

Es ist zunächst eine bewusste Standortentscheidung für das grenznahe Saarbrücken. Von dort ist es nicht weit bis zu den Produktionswerken in Frankreich. Peugeot kann so in den kommenden Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Arbeitgeber der Region aufsteigen. Richtig Fahrt nimmt die Löwenmarke in Deutschland nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs auf. Bereits 1948 wird die Mittelklasselimousine 203 eingeführt, 1955 folgt der 403, der die Löwenmarke in Deutschland endgültig bekannt macht und den Aufstieg von Peugeot zum internationalen Volumenhersteller beschleunigt. Kochte & Rech bezieht im Saarbrücker Stadtteil Schafbrücke eine größere Zentrale und macht Peugeot in Deutschland zur drittgrößten Importmarke. 1967 nimmt Peugeot den Import und Vertrieb selbst in die Hand – mit der Gründung der Peugeot Automobile Deutschland GmbH. Schon bald wird der nächste Umzug nötig: 1973 legt Pierre Peugeot persönlich den Grundstein für die neue Hauptverwaltung von Peugeot Deutschland im Saarbrücker Stadtteil Güdingen, mit der das Unternehmen die Grundlagen für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte schaffen will.

Die wachsende Segment- und Modellvielfalt bietet Chancen und Herausforderungen zugleich, denen sich die Peugeot Deutschland GmbH mit dem 2012 vollzogenen Umzug von Saarbrücken nach Köln stellt. Der Schritt vereinfacht und verbessert die Zusammenarbeit innerhalb der Groupe PSA und verhilft dem Automobilunternehmen auf dem deutschen Automobilmarkt zu neuer Schlagkraft. Im August 2013 wird ein neuer Bürokomplex in Köln-Gremberghoven bezogen, in dem die Aktivitäten der Groupe PSA in Deutschland unter einem Dach zusammengefasst sind. In der jungen Modellpalette setzen unter anderem die Sportler 208 GTi und 308 GTi und die neuen SUV-Modelle 2008, 3008 und 5008 besonders eindrucksvoll Akzente.

Benno Gaessler, seit Mitte Oktober 2016 Geschäftsführer von Peugeot Deutschland: „Peugeot ist eine traditionsreiche und sehr starke Marke, die in Deutschland noch viel Potenzial hat. Mit unseren beeindruckenden SUV-Modellen 2008, 3008 und 5008 eröffnen wir ein neues spannendes Kapitel in der Unternehmensgeschichte und schreiben die 80-jährige Geschichte von Peugeot in Deutschland fort. Mit Blick auf diese eindrucksvolle Zeit möchte ich den Peugeot-Partnern für ihren Beitrag herzlich danken.“

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 2008: 4,9 – 3,5*;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 114 – 90*.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 3008: 6,0 – 4,0;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 136 – 104.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 5008: 6,0 – 4,2*;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 139 – 109.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 208 GTi: 5,4;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 125.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 308 GTi: 6,0;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 139.
*Werte mit rollwiderstandsoptimierten Reifen ermittelt
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.
grüCCle

Bianka und Caruso Bild

:i_baeh: Ich habe doppelten Spass Cabrio fahren mit Autogas :i_baeh:

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5150
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2016

Beitrag von deltz » 21.12.2016 15:10

PSA und EYSA gehen in Madrid mit dem Carsharing-Service „emov“ an den Start

• In Madrid startete am 19. Dezember 2016 der Carsharing-Service „emov“ mit einer Flotte von 500 C-Zero, dem viersitzigen Elektroflitzer von Citroën.
• „emov“ ist das Ergebnis des Joint Venture zwischen der Groupe PSA und EYSA, dessen Geschäftsbereich sich über die Grenzen des Stadtzentrums von Madrid hinaus erstreckt.


„emov“ ist Teil der nachhaltigen Mobilitätspolitik der Stadt Madrid, die diesen Service als erste Stadt in Spanien anbietet. Manuela Carmena, Bürgermeisterin der Stadt Madrid, war dabei, als „emov“ am vergangenen Montag mit seinem Angebot an fünftürigen Elektrofahrzeugen an den Start ging.
„emov“, mit Hauptsitz in Madrid, ist das Ergebnis einer strategischen Allianz zwischen Eysa und Free2Move, der neuen Marke der Groupe PSA für Dienstleistungen im Bereich „Neue Mobilität“.
In der Aufbauphase verfügt der Carsharing-Service über eine Flotte von 500 Citroën C-Zero. Dank des Free-Floating-Konzepts können die Fahrzeuge überall in Madrid abgeholt und nach Nutzung wieder abgestellt werden, ohne an feste Stationen gebunden zu sein. Die Kosten belaufen sich auf 0,19 Euro pro Minute bzw. 59 Euro pro Tag. Mit dem Code „viveemov001“ kann man sich auf http://www.emov.es" onclick="window.open(this.href);return false; bis zum 31. Januar 2017 kostenlos anmelden. Zudem sind die ersten 30 Minuten frei.
Eine einfache und unkomplizierte Nutzung – das möchte „emov“ seinen Kunden bieten. Die Anmeldung erfolgt online auf http://www.emov.es" onclick="window.open(this.href);return false; oder über die App für iOS und Android. Bereits 24 Stunden nach der Anmeldung ist der Service nutzbar. Mit der Smartphone-App kann das Fahrzeug 30 Minuten vor der Nutzung kostenlos gebucht werden. Darüber hinaus kann das angemietete Fahrzeug damit bequem geöffnet und abgeschlossen werden.
Einer der großen Vorzüge von „emov“ ist das große Geschäftsgebiet. Die Citroën C-Zero können auch außerhalb des Stadtzentrums von Madrid genutzt werden und ermöglichen somit eine Anbindung an Teile der angrenzenden Bezirke.

Die Firma Vulog, Anbieter von Carsharing-Lösungen, liefert die hochmoderne Technik für diesen Service.

Die Vorteile eines 100% elektrischen Fahrzeugs

Für die Markteinführung von „emov“ in Madrid wurde der Citroën C-Zero ausgewählt, ein rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug für Fahrten ohne Emissionen. Mit 3,48 Metern Länge und einem Wendekreis von 9 Metern bewegt sich der Citroën C-Zero problemlos durch die Stadt. Er bietet seinen vier Insassen ein bequemes und unkompliziertes Fahrvergnügen mit einem hohen Maß an Komfort und Sicherheit. Dank seiner Leistung (130 km/h Höchstgeschwindigkeit, von 0 auf 100 km/h in 15,9 Sekunden und von 60 auf 80 km/h in 3,9 Sekunden) sowie seiner Reichweite von 150 Kilometern sind Stadtfahrten jeder Art problemlos möglich. Der Citroën C-Zero bietet darüber hinaus ein digitales Erlebnis, da das Smartphone mit dem Fahrzeug via Bluetooth verbunden und über den USB-Anschluss geladen werden kann.
Ein Fahrzeug, das rein elektrisch angetrieben ist, bietet in Madrid bedeutende Vorteile. Innerhalb des Geschäftsgebiets kann es unentgeltlich auf kostenpflichtigen Parkplätzen abgestellt werden. Im Falle einer grenzwertüberschreitenden Luftverschmutzung können Nutzer von „emov“ auch weiterhin ohne Einschränkungen durch die Stadt fahren. Wer „emov“ nutzt, kann außerdem in Anwohnergebiete fahren, sowie in Bereiche, in denen der Verkehr zeitweise eingeschränkt ist.
Madrids Bürgermeisterin Manuela Carmen: „Madrid möchte Europas Hauptstadt in Sachen geteilte Elektromobilität werden. Dieses Projekt ist beispielhaft für alle Initiativen, für die Madrid ausgesucht wurde, um sich der Welt präsentieren zu können.“
Fernando Izquierdo, CEO von emov: „emov kommt nach Madrid, um dort ein wichtiger Teil der Stadt zu werden. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Flotte, die mit 500 rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen an den Start geht, von den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt sehr gut angenommen werden wird. Innerhalb weniger Tage haben sich bereits über 3.000 Nutzer für den Carsharing-Service angemeldet. Aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass emov ein großer Erfolg werden wird.“
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Antworten