Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Umfragen zu verschiedenen Themen

Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Umfrage endete am 06.01.2015 07:31

Ja
Keine Stimmen
Ja, mit mehr Kontrollen
65%
Nein
35%
 

Benutzeravatar
Pfiffy
Cheffe
Beiträge: 5730
Registriert: 24.02.2007 13:43
Wohnort: München
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 PS
Farbe: Nachtschwarz
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Geschlecht:

Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Pfiffy »

Hallo zusammen!

Die Weihnachtsferienzeit naht und wieder mal wird ein Überholverbot für Lkws auf den bundesdeutschen Autobahnen gefordert. Österreich hat da nicht ganz so lange gefackelt wie Deutschland, dort gilt auf vielen Strecken inzwischen ein generelles Überholverbot für Lkw.

Unsere neue Umfrage lautet nun:

Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Wir sind gespannt auf das Ergebnis.

Grücce
Pfiffy

:sonne: :sonne: :sonne:
:ccbay:
Ich mag's lieber französisch und oben ohne!

www.cabrio-ausfahrten.de

Benutzeravatar
Brödt
Cabrio-Geschlossen-Fahrer/in
Beiträge: 14
Registriert: 14.12.2014 19:33
Wohnort: Wuppertal
CC-Modell: 206cc
Motor: 2,0l 136 PS
Baujahr: 2001

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Brödt »

Hallo,
ich denke jeder der schon einmal kilometerlang einem Elefantenrennen zusehen durfte wird hier mit JA stimmen.
Ich auch.
Aber bei Licht betrachtet tun die Jungs auf dem Bock auch nur ihre Arbeit, für die sie nicht einmal gut bezahlt werden.
Hier müssen andere Lösungen her um die Anzahl der LKWs auf den Strecken deutlich zu Reduzieren.
Auf die Bahn kann man da leider nicht hoffen, die haben gerade bewiesen daß sie das offensichtlich nicht wollen.

Daher kommen wir hier an dem Punkt schnell ins politische philosophieren.

Gruß
Brödt

Benutzeravatar
Capitano
Autobahnlinksfahrer/in
Beiträge: 43
Registriert: 04.01.2013 12:37
Wohnort: Landkreis Augsburg
CC-Modell: 207cc
Motor: 1,6 HDI
Farbe: shark-grau
Baujahr: 2013
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Capitano »

Also, ein generelles Überholverbot ist m.E. schon recht drastisch.
Nach § 5 Abs. 2 StVO darf nur überholen, dessen Geschwindigkeit wesentlich höher als die des Überholten ist. Dies verbietet so automatisch die sog. Elefantenrennen. Hier müsste einfach mehr beanstandet werden.


Viele Grüße

Helmut
- vom Motorrad zum Cabrio: So einfach ist das! -

Benutzeravatar
Pfiffy
Cheffe
Beiträge: 5730
Registriert: 24.02.2007 13:43
Wohnort: München
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 PS
Farbe: Nachtschwarz
Baujahr: 2009
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Geschlecht:

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Pfiffy »

Ein generelles Überholverbot erachte ich zwar auch als drastisch, aber durchaus für sinnvoll. Damit werden die Spediteure gezwungen, sich was anderes einfallen zu lassen.

Da mein Cousin Lkws auf der A8 kontrolliert bin ich da immer recht gut informiert und bei den Geschichten stellen sich einem die Nackenhaare auf. Fazit: deutsche Lkws = Überschreitung der Lenkezeiten, ausländische Lkws (primär südländische) = miserabler Zustand der Fahrzeuge.

Leider hat die Polizei inzwischen auch mehr Schreib- als Kontrollarbeiten und somit kommt auf einen Tag auf der Straße zum Kontrollieren ca. drei Tage im Büro für die zugehörigen Schreibarbeiten... Da krankt das Ganze meiner Meinung nach. Mehr Personal gibt es nicht und auch wenig Auswertung der Videoüberwachung. Daher stimme ich persönlich für ein generelles Lkw Überholverbot!

Grücce
Pfiffy

:sonne: :sonne: :sonne:
:ccbay:
Ich mag's lieber französisch und oben ohne!

www.cabrio-ausfahrten.de

Mietzetatze

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Mietzetatze »

Tagchen,
es kommt auf die breite der Autobahn an. Wenn für jede Seite drei Fahrspuren zur Verfügung sind, kann man auf die ganz linke ausweichen, wenn Lkw Lkw überholt. Auf den kleineren Autobahnen sollte es nach Möglichkeit eingeschränkt werden.
Dann staut es sich erst recht. An Autobahnkreuze bzw. Autobahndreiecke sollte es komplett verboten werden.

Grüße Mietzetatze

Elo
Ampel-Gelb-Bremser/in
Beiträge: 118
Registriert: 14.06.2010 19:08
Wohnort: Leichlingen
CC-Modell: 207cc
Motor: 1,6i, 120 PS
Farbe: Thoriumgrau
Baujahr: 2010
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Elo »

Hallo,

meines Erachtens nach ist das Gesetz schwammig, es erlaubt Überholen nur (wie Capitano richtig schreibt), wenn die "Geschwindigkeit wesentlich höher als die des Überholten ist". Das "wesentlich höher" ist das Problem. Eine starre Regelung wie "mindestens 15 km/h höher" wäre hier angebracht. Das erlaubt "normalen" LKW das Überholen von "langsamen" mit einer HG von 62 oder 63 km/h, aber nicht von anderen "normalen" LKW. Damit wäre das Problem gelöst, wenn ein LKW-Kran, der nur ausnahmsweise auf die Autobahn fährt und dort auch nur die bauartbedingten "mehr als 60 km/h" fahren kann, überholt werden kann.
Wenn zwei Brummies sich gegenseitig mit 91 bzw. 92 km/h überholen, weil der eine meint, er komme so viel schneller ans Ziel oder die Programmierung des Tempomats zu schwierig ist, dann ist das Verkehrsbehinderung. Niemand hat einen Vorteil, weil der schnellere LKW sehr schnell auf den nächsten Brummi aufläuft, aber die mittlere oder linke Spur ist minutenlang blockiert.

Generell ist in Sachen LKW-Verkehr in Deutschland im Moment viel im Argen. Viele der Güter, die mit dem Lastwagen durch Deutschland transportiert werden, gehören m.e. umweltfreundlich und verkehrsentlastend auf die Bahn. Zumal wir viel Transitverkehr haben, der in Frankfurt an der Oder rein und in Basel oder Aachen wieder raus fährt.
Die Schweiz macht es vor: Nur ein Teil der LKW die in der Schweiz die Alpen überqueren wollen, dürfen auf die Straße. Der Rest MUSS per Autoverlad auf den Zug. Und: je mehr LKW an einem bestimmten Tag überhaupt auf die Straße wollen, um so teurer wird es. Wieso geht das in Deutschland nicht? Wir haben so ein Hightech-Mautsystem, das Millimeter-genau abliest und abrechnet, wieviel der LKW auf der BAB gefahren ist, wieso lässt sich da keine lastabhängige Komponente einrechnen.

Ein anderer Punkt: Durch LKW-Unfälle auf Deutschlands Straßen entstehen jeden Tag kilometerlange Staus. Das schadet nicht nur abstrakt "der Wirtschaft", sondern auch dem einzelnen Stau-Insassen. Wenn ich bei der Bahn eine Stunde zu spät komme, kann ich 1/4 des Fahrpreises zurückverlangen. Wieso kann ich den Stauverursacher nicht ebenfalls für Verspätungen haftbar machen?
Wenn ich riskiere, dass ich bei einem Unfall von 5000 Stauinsassen auf je 50 Euro pro Staustunde verklagt werde, achte ich auf einmal darauf, in welchem Zustand meine LKW sind und dass meine Fahrer auch aufpassen und wach sind.

Schöne Grüße

Elo

Benutzeravatar
MonacoFranze
CC-Fanatiker/in
Beiträge: 1373
Registriert: 12.03.2007 22:16
CC-Modell: 207cc
Motor: 120 VTi
Farbe: schwarz
Baujahr: 2010
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von MonacoFranze »

Ich hab letztens einen Lkw überholt, der trotz Überholverbot überholt hat (dreispurige Autobahn). Ich hab ihn angehupt, woraufhin er mir den Vogel gezeigt hat. Tja, sein Pech. Ich hab eine Kamera im Auto, die Kollegen in grün sitzen ganz nah und eine Anzeige ist schnell geschrieben. Der nette Trucker wird also gut zahlen wenn nicht vier Wochen zu Fuß gehen.

Servus,
da Franze
Geschwindigkeit hat noch niemanden umgebracht. Plötzlicher Stillstand, das ist es, was dich erwischt.
Jeremy Clarkson

Sunny77777
Verbrauchs-Ausrechner/in
Beiträge: 51
Registriert: 22.11.2011 19:58
CC-Modell: 207cc
Motor: 1,6l 156PS
Farbe: Smalt Blau/Chronos Silber
Baujahr: 2012
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Sunny77777 »

Bin dagegen.
Leider ist das auch ein Thema des gegenseitigen Respektes und des Miteinanders. Diese beiden Eigenschaften sind leider komplett in dieser Gesellschaft verloren gegangen.
Ob LKW oder PKW, beide sind leider gleich doof. Ob ich nun hinter einem LKW langzottel oder hinter einem Dauerlinksfahrer mit 100 auf der unbegrenzten Strecke...ich weiß nicht was toller ist.
Uns fehlt einfach eine gute Erziehung und die fängt schon bei der Kinderstube an. Da sagt ein Kollege, dass er seine Tochter angefahren hat, weil sie in der Schule jemandem geholfen hat. O-Ton: Hilf Dir selbst, nur so kommst Du voran....
Armes Deutschland!!!
Und genau so verhält es sich auf der Straße. Woher soll es denn kommen, wenn man Rücksichtslosigkeit gelehrt bekommt.
Gruß
Sunny

Bim

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Bim »

Hallo!
Ich bin für ein Überholverbot!Man fährt geschmeidig über die Bahn und muss in die Eisen,weil ein LKW rauszieht!Und wenn dann auch noch bei Dunkelheit und schlechtem Wetter das Ganze abläuft,kann mann schlecht abschätzen,wie schnell der nächste PKW von hinten ankommt.Also mal wieder abbremsen.
Wenn die LKW´s nur noch rechts fahren,erhöht das vielleicht die Verkehrssicherheit!
Aber man kann es halt nicht jedem recht machen!
MfG

CC-Paule

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von CC-Paule »

Ja ich bin auch dafür.
Ich bin selber LKW Gefahren und einige meinten mich noch mit 1 kmh zu Überlolen. Was für ein Prozeder.
Gru? Paul

Benutzeravatar
Diesel-Georg
Löwenbändiger/in
Beiträge: 926
Registriert: 24.02.2007 23:02
Wohnort: Rettenbach
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6l HDi FAP 110
Farbe: Nevadarot
Baujahr: 2005
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Befürwortest du ein generelles Überholverbot für Lkws auf Autobahnen?

Beitrag von Diesel-Georg »

Ich bin gegen ein generelles Überholverbot für LKWs. Das produziert nur kilometerlange Schlangen auf dem rechten Fahrstreifen, auf Autobahnen mit mehr als 2 Fahrstreifen sowieso. Wenn bei generellen Überholverbot auf einer 2-streifigen Fahrbahn links eine PKW mit knapp 100 km/h über 10 - 20 km überholt, habe ich auch nichts gewonnen, wenn ich dahinter hänge.
Besser wäre es, wie schon oben beschrieben, ein generelles Überholverbot für jeden, der nicht mindestens 10 oder besser 15 km/h schneller ist wie der Überholte. Da könnte an Steigungen auch das heute übliche Überholverbot für LKWs aufgehoben werden. Die meisten LKWs haben heute so viel Power, dass sie ihre 85 km/h auch bergauf halten könnten. Wenn dann am Berg ein Schwachbrüstiger mit 15 km/h sich heraufquält, kommt es bei LKW-Überholverbot ganz schnell zu langen LKW-Kolonnen, die sich nach der Steigung langwierig durch viele gegenseitige Überholvorgänge mit massiven Behinderungen auflösen.
Mein Vorschlag funktioniert aber nur, wenn mehr konntrolliert würde und verbotenes Überholen härter bestraft würde. Und daran wird es natürlich scheitern. Denn der Staat kann sich nicht entschließen, wie ein normaler Geschäftsmann zu handeln. Mehr Überwachung würde höhere Personalkosten bedeuten. Und das geht gar nicht! Das durch mehr Kontrollen auch mehr Geld in die Kasse kommt, wird dabei völlig ignoriert. Denn das kommt in einen ganz anderen Topf und hat nichts mit den Personalkosten zu tun. Lediglich einige Städte und Gemeinden haben bei der Parkraumüberwachung bemerkt, dass mehr Politessen auch mehr Geld in die Stadtkasse einbringen und handeln entsprechend, natürlich ausschließlich im Interesse der Verkehrssicherheit. d_pfeif:
Grüße vom Diesel-Georg :i_hallo: